Hessische Berufsschulen räumen bei Fleischwurst-Meisterschaft ab

Elf Fleischerklassen aus hessischen Berufsschulen haben bei der vierten Fleischwurst-Meisterschaft des hessischen Fleischer-Verbandes mitgemacht und gute Ergebnisse erzielt.

Die Aliceschule Gießen, die Beruflichen Schulen in Gelnhausen, die Eduard-Stieler-Schule in Fulda, die Elisabeth-Knipping-Schule in Kassel, die Eugen-Kaiser-Schule in Hanau, die Gewerblichen Schulen Dillenburg, die Johann-Philipp-Reis-Schule in Friedberg, die Käthe-Kollwitz-Schule Marburg und die Käthe-Kollwitz-Schule in Wetzlar sowie die Radko-Stöckl-Schule in Kassel reichten selbst produzierte Fleischwürste ein, die alle neutral von einer dreißigköpfigen Expertenjury geprüft wurden

Nach einem engen Kopf-an-Kopf-Rennen konnte am Ende die Fleischerklasse der Beruflichen Schule Gelnhausen den Siegerpokal und eine Goldmedaille mit nach Hause nehmen. Darüber hinaus wurden den Nachwuchsfleischern sieben Silber- und zwei Bronzemedaillen für gute Produktqualität verliehen.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit für Sie zu erhöhen sowie das Nutzerverhalten zu analysieren und die Seite optimal zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. .