Hessische Berufsschulen räumen bei Fleischwurst-Meisterschaft ab

Elf Fleischerklassen aus hessischen Berufsschulen haben bei der vierten Fleischwurst-Meisterschaft des hessischen Fleischer-Verbandes mitgemacht und gute Ergebnisse erzielt.

Die Aliceschule Gießen, die Beruflichen Schulen in Gelnhausen, die Eduard-Stieler-Schule in Fulda, die Elisabeth-Knipping-Schule in Kassel, die Eugen-Kaiser-Schule in Hanau, die Gewerblichen Schulen Dillenburg, die Johann-Philipp-Reis-Schule in Friedberg, die Käthe-Kollwitz-Schule Marburg und die Käthe-Kollwitz-Schule in Wetzlar sowie die Radko-Stöckl-Schule in Kassel reichten selbst produzierte Fleischwürste ein, die alle neutral von einer dreißigköpfigen Expertenjury geprüft wurden

Nach einem engen Kopf-an-Kopf-Rennen konnte am Ende die Fleischerklasse der Beruflichen Schule Gelnhausen den Siegerpokal und eine Goldmedaille mit nach Hause nehmen. Darüber hinaus wurden den Nachwuchsfleischern sieben Silber- und zwei Bronzemedaillen für gute Produktqualität verliehen.