Fleischerkompetenz mit Augenzwinkern

Im Rahmen der Gemeinschaftswerbung 2014 hat der Deutsche Fleischer-Verband zwei Filmbeiträge produzieren lassen, in denen eine junge Fleischermeisterin und ein junger Fleischermeister auf unterhaltsame Weise ihre Kompetenz beim Zubereiten kleiner Gerichte unter Beweis stellen. Zum Einsatz kommen werden die Filme im neuen Nachwuchswerbeportal sowie auf dem YouTube-Kanal des DFV. Von dort können sie auch von interessierten Innungen oder Betrieben in die eigenen Internetseiten eingebunden werden.

Ziel der Filme ist, die vielfältigen Fähigkeiten des Fleischermeisters in einem Zusammenhang zu zeigen, der auch für Jugendliche und Eltern interessant ist. Auf allzu direkte werbliche Aussagen zum Beruf wurde dabei bewusst verzichtet. DFV-Pressesprecher Gero Jentzsch: „Die Filme sollen in erster Linie unterhalten und erst auf den zweiten Blick auf das Fleischerhandwerk aufmerksam machen. Daher haben wir bewusst weniger Wert auf die exakte Abbildung des Berufes und den Schwerpunkt eher auf eine dynamische Handlung und sympathische Hauptdarsteller gelegt.“ Deswegen lehnt sich der Stil stark an die typischen Beiträge der bei diesen Zielgruppen beliebten Fernsehsendungen an. Zudem wurden die beiden jeweils etwa acht Minuten langen Stücke in zwei Teile von vier Minuten geschnitten. Damit haben sie in etwa die übliche Länge eines Fernsehbeitrages, lassen sich aber auch gut zur Darstellung im Internet nutzen.

Die beiden Filme sind nur zwei in einer ganzen Reihe von Videos, die der DFV für das neue Nachwuchsportal produziert hat. DFV-Vizepräsident Michael Durst: „Neben den beiden Webvideos werden noch ein interaktives Berufsportrait einer jungen Fleischerei-Fachverkäuferin sowie Interviews mit Auszubilden und jungen Betriebsinhabern im Nachwuchswerbeportal zu sehen sein. Als wichtiges Element entsteht zudem ein längerer Imagefilm, der die Kernbotschaften der gemeinschaftlichen Nachwuchswerbung transportieren wird. Dieser eignet sich dann auch zur Aufführung auf Messen oder anderen Nachwuchswerbeveranstaltungen.“

Hauptdarstellerin der Filme ist Jaqueline Wohland aus der Metzgerei Hornung in Lautertal, ihr Gastgeber ist Richard Heininger, in dessen neu gestalteten Familienbetrieb die Filme gedreht wurden. Die 24-jährige Fleischermeisterin war 2012 zweite Siegerin im Bundesleistungswettbewerb der Fleischerjugend und im darauffolgenden Jahr Viertplatzierte beim Internationalen Leistungswettbewerb. Sowohl Wohland als auch Heininger, der mit seinen Eltern den Betrieb am Frankfurter Liebfrauenberg führt, standen bereits mehrfach bei vom DFV betreuten Fernsehproduktionen vor der Kamera. Einer der beiden Filme, bei dem ein „Burger aus Meisterhand“ zubereitet wird, ist bereits auf dem YouTube-Kanal des Deutschen Fleischer-Verbands veröffentlicht worden. Der andere, in dem das Fleischer-Duo Cevapcici-Spieße mit extrascharfer Soße zaubert, hat zusammen mit dem neuen Nachwuchswerbeportal Mitte Oktober Premiere.

Jaqueline Wohland (m.) und Richard Heininger jr. (l.) spielen die Hauptrollen in zwei Filmbeiträgen, die der DFV für das neue Nachwuchsportal produziert hat